Die sanfte Hallux-Operation

Dr. Rudolf Stoffella

Dr. Rudolf Stoffella gehört zu den international
anerkannten Experten in der Hallux-Chirurgie.

Die sanfte Hallux-Operation wurde vom Wiener Orthopäden Dr. Rudolf Stoffella entwickelt. 

Diese  bewährte OP-Technik mit der patientenfreundlichen Nachbehandlung wird seit Jahren weltweit von zahlreichen Kliniken und erfahrenen Fußchirurgen angewandt.

Unkomplizierter Eingriff!

Die Stoffella-Hallux-Operation:

  • Sanfter Eingriff
  • Rasche Rehabilitation
  • Zuverlässige Ergebnisse

Sofortige Mobilität

Mobilisierung ohne Entlastungsschuhe

  • Einfache Sandalen
  • Sofortige normale Belastung
  • Beidseitige Operation möglich

Kurze Rehabilitation

Verkürzung der Rehabilitationszeit

  • Autofahren nach einigen Tagen
  • Bequeme Schuhe nach 1-2-Wochen
  • Arbeitsfähigkeit nach 2-3 Wochen

Hallux valgus

HALLUX VALGUS DEFINITION

Frostballen - Zehenfehlstellung - Schiefzehe

Ein Hallux valgus oder die x-Stellung der Großzehe ist kein kosmetisches Problem, sondern ein Hinweis auf eine folgenschwere Funktionsstörung des Fußes. Das scheinbar unbedeutende Gelenk der Großzehe hat eine wesentliche Funktion bei der Übertragung des Körpergewichts, da es für den dynamischen Abstoßvorgang und die Stabilität des Fußes verantwortlich ist. 


HALLUX VALGUS URSACHEN

Spreizfuß - Fußfehlstellungen - Schuhdruck - Fußüberlastung

Die primäre Ursache für eine Hallux valgus Fehlstellung ist eine andauernde Fehlbelastung des Fußes. In seltenen Fällen sind neurologische oder entzündliche Systemerkrankungen dafür verantwortlich. Einengende Schuhe oder hohe Absätze sind zwar nachteilig, aber nicht ursächlich für die Ausbildung eines Hallux valgus, da sie keine Dauerbelastung darstellen.


Woher kommt nun die anhaltende Überlastung des Fußes?

In erster Linie sind es angeborene Knochenfehlstellungen (Knickfüße, X-Beine, Beinverkürzungen, Wirbelsäulenverkrümmungen), die zu einer Verlagerung des Körperschwerpunktes führen. Dadurch wird der Innenfuß überlastet und es kann eine langsam fortschreitende Deformierung entstehen.


In zweiter Linie führen ein erworbener Kräfteverlust der Muskulatur und eine konstitutionelle Schwäche des Bindegewebes zu einer Abschwächung der Stütz-und Haltefunktion und damit zu einer Störung des Gleichgewichts. 


HALLUX VALGUS SYMPTOME

Hallux Schmerzen - Hallux Entzündung - Schuh Beschwerden

Ein Hallux valgus ist eigentlich nur ein sichtbares Symptom einer funktionellen Erkrankung des Fußes, der bei der Verbreiterung des Vorfußes und dem Verlust der Sehnenbalance entsteht. Der Bewegungsapparat kann diese Fehlstellung lange ausgleichen, ohne dass spürbare Beschwerden auftreten.


Erst wenn es durch die Abweichung der Großzehe zu einer verstärkten Ballenbildung kommt, entstehen schmerzhafte Schuhprobleme mit lokalen Entzündungen. Durch die Schiefstellung entsteht eine folgenreiche Abnützung des Gelenks die zu schmerzhaften Gelenksentzündungen, degenerativen Veränderungen und Bewegungseinschränkungen führen kann.


HALLUX VALGUS DIAGNOSE

Hallux Fehlstellung - Hallux rigidus - Knickfüße - Überbein

Die Diagnose einer funktionellen Erkrankung des Großzehengelenks erfolgt über die genaue Überprüfung der Gelenkfunktion und der Analyse der sichtbaren Veränderungen des Fußes. Die Röntgenaufnahmen des Fußes in Belastung zeigen die pathologischen Veränderungen des Gelenks und die genauen Fehlstellungen der Knochen. 


Für die Feststellung des Ausgangspunkts der Erkrankung ist eine umfassende Untersuchung der unteren Extremität und der Wirbelsäule erforderlich. Einseitige Hallux Fehlstellungen treten gehäuft bei einer Beinverkürzung oder einer Wirbelsäulenfehlstellung auf. Beidseitige Hallux Fehlstellungen kann man vermehrt bei X-Beinen oder Knickfüßen beobachten.


HALLUX VALGUS FOLGEN

Arthrose - Gelenksentzündung - Hammerzehen - Kreuzschmerzen

Wenn die Großzehe ihre Abstoßfunktion verloren hat und die Stabilität des Fußes nicht mehr gegeben ist, muss das Körpergewicht vermehrt auf die Außenseite des Fußes verlagert werden. Die Folgen sind schmerzhafte Überlastungsschäden des Fußes (Schwielen, Hammerzehen) und der gesamten unteren Extremität. Gelenkschmerzen, Sehnenentzündungen, Muskelansatzschmerzen und Wirbelsäulenbeschwerden stehen damit in unmittelbaren Zusammenhang.